Emco
Bilderrahmen selbst gebaut! Hier gibt es die Anleitung für ihren individuellen Bilderrahmen
Der individuelle Bilderrahmen einfach selbst getackert!

Bilderrahmen

Perfekt inszeniert

Das Angebot an fertigen Bilderrahmen ist zwar sehr vielfältig, aber meist auf rechteckige Formen beschränkt. Wer einen originelleren Rahmen für Fotos, Sprüche oder sogar kleine Figürchen u. Ä. sucht, bastelt ihn sich am besten selbst – denn das ist erstaunlich einfach.

Der Materialbedarf dafür ist übersichtlich. Gefragt sind allerdings kreative Ideen: Bilderrahmen in ungewöhnlichen Formen – zum Beispiel ein Haus, ein Dreieck, eine Skyline etc. – eignen sich hervorragend als einzigartiger Wandschmuck und auch als besonders persönliche Geschenke.

Dabei müssen es nicht immer nur Bilder sein, die eingerahmt werden. Sie können auch mit Hilfe von Buchstabenschablonen oder Klebebuchstaben Zitate und andere Sprüche in die Rahmenfläche schreiben – oder auch die Namen der Bewohner für ein individuelles Hausschild neben der Türklingel.

Alle Materialien die Sie für den Bilderrahmen benötigen

Das Material:

  • dünne Sperrholzplatten (Stärke ca. 3 mm)
  • Zierleisten oder einfache Holzleisten (bis max. 10mm Stärke)
  • Holzfarbe oder Lack mit Pinsel
  • Holzsäge / Gehrungslade
  • Laubsäge
  • Zollstock, Lineal, Bleistift, Schmiergelpapier
  • Aufhänger zur Wandbefestigung
  • Handtacker zum Befestigen (z. B. NOVUS J-17)
  • Feindrahtklammer A in einer Länge von 10-12mm

Und so geht´s:

Markieren Sie die gewünschte Größe auf der Platte.
Schritt 1: Abmessungen markieren

1. Markieren Sie die gewünschte Rahmen-Form auf der Sperrholzplatte. Berechnen Sie dabei die Breite der Zierleiste mit ein.

 

 

Sägen Sie die Form aus der Sperrholzplatte aus
Schritt 2: Sägen

2. Sägen Sie die gewünschte Form aus der Sperrholzplatte aus.

Sägen Sie die Rahmenteile zurecht.
Schritt 3: Auf Gehrung sägen

3. Messen Sie die Seitenlängen Ihres Rahmens genau aus und sägen Sie auf Grundlage der ermittelten Maße die benötigten Zierleistenteile. Achten Sie bei spitzen Winkeln auf passgenaue Gehrungsschnitte.

Tipp: Schmiergeln Sie die Kanten von Platte und Leiste ab, damit kein Holz absplittert.

Bekleben Sie Ihre Form mit Folie oder bemalen Sie sie in ihren gewünschten Farben
Schritt 4: Bekleben oder bemalen

4. Die Einzelbestandteile können Sie ganz nach Ihrem Geschmack anmalen oder mit Tafelfolie bekleben.

Tackern Sie die Zierleisten nun an Ihren Bilderrahmen
Schritt 5: Zierleisten antackern

5. Legen Sie die Zierleistenteile formgerecht zusammen und anschließend die zugeschnittene Sperrholzplatte darauf. Die Rückseite Ihres Bilderrahmens liegt nun oben. Tackern Sie die Leistenteile an der Sperrholzplatte fest.

Unser Klammertipp: Die Klammer sollte zu 2/3 in der Leiste „verschwinden“ (Bspl.: die Platte ist 2mm, die Leiste 6mm dick, dann eignet sich am besten eine 6mm lange Klammer)

Dekorieren Sie Ihren Bilderrahmen nach Wunsch mit Fotos oder anderen schönen Bildern.
Schritt 6: Dekorieren

6. Gestalten Sie Ihren Rahmen nach Wunsch: kleben Sie Fotos hinein oder beschriften Sie ihn mit witzigen Sprüchen.

Unser Tipp: Bespannen Sie die Speerholzplatte mit einem gemusterten Stoff und tackern Sie diesen darauf fest, danach dann mit den Zierleisten versehen. So haben Sie auch bei leerem Rahmen einen attraktiven Blickfang.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Gestalten Ihres Bilderrahmens!

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung finden Sie auch auf unserem YouTube-Kanal